mehr als nur eine Schule...


Kennenlern - Packet

Wir heissen Euch herzlich Willkommen. 

Das "Kennenlern-Paket" deiner Schule umfasst:

  • Ersttermin wahlweise im Trainingscenter oder bei euch Zuhaue
  • Platz-Beschnuppern
  • Passiv-Teilnahme, Schnupper-Stunde

 


Individuelle Termine

Beratung

Du hast dich entschieden, dein Leben in Zukunft mit einem Freund auf 4 Pfoten zu teilen, bist dir aber noch nicht ganz sicher, welcher es denn sein wird.

 

  • Rassespezifische Eigenschaften - welcher Hund passt zu mir?
  • Worauf sollte ich bei der Anschaffung des Hundes unbedingt achten?
  • Gesundheitliche Aspekte (inkl. Pflege & Ernährung)

 

Gerne beraten wir dich...


Erlebnisspaziergänge

Der reguläre Hundeplatz bietet nur begrenztes Training  für deinen Freund auf 4 Pfoten. Eine optimale Generalisierung und der Umgang mit der Umwelt und dessen Einflüssen ist "ausserhalb" erfolgreicher. 

Ein gemeinsamer Walk, kann viel dazu beitragen das sich deine Fellnase und Du besser mit der Umwelt auseinander setzten können.

  • Wechselnde Standorte und Routen
  • Wechselnde Teilnehmer und ihre Fellnasen
  • Ungezwungene Atmosphäre
  • Umgang mit Mensch und Umwelt
  • Umgang mit anderen Fellnasen
  • Stadtspaziergänge
  • Begegnungen mit anderen Tieren
  • Geselligkeit, Spass & Fun
  • Austausch unter gleichgesinnten

Die Walk's werden jeweils ab 3 Teilnehmern durchgeführt  und werden durch Samantha begleitet und angeführt.

MONTAG-, &

MITTWOCHABEND


DIENSTAG, MITTWOCH

DONNERSTAG

Welpengruppe

Im Leben eines jeden Hundes gibt es ein kurzes Zeitfenster, das sich in der Fachsprache Sozialisationsphase nennt. Diese Phase dauert beim Hund von der 3./4. Lebenswoche bis zur 12./max. 16. Lebenswoche - diese Zeit gehört dem Welpen: Alles, was der Hund in diesen paar wenigen Wochen erlebt, merkt er sich sein Leben lang.

Umso wichtiger ist es Ihren Hund auf sein kommendes leben mit Ihnen zusammen vorzubereiten. Sie alleine haben die Verantwortung und die Aufgabe übernommen, sich seiner anzunehmen.

Wir arbeiten in kleinen Gruppen und setzen den Schwerpunkt auf stressfreies Lernen in entspannter Atmosphäre.

denn eine glückliche lebenslange Freundschaft verbindet.


Junghundegruppen

Im Junghundalter entwickelt sich die Geschlechtsreife bei Rüden und Hündinnen. Das heisst, dass die Junghunde während dieser hormonellen Umstellung eine Wesensveränderung durchmachen. Beide Geschlechter werden empfindlicher, unsicherer, ängstlicher und anhänglicher und zeigen oft Fehlreaktionen in ihrem Verhalten, wie Schreckhaftigkeit. Fressunlust oder -gier, Unfolgsamkeit, Unkonzentriertheit, Gereiztheit und Angstbeißen, wenn sie in Bedrängnis kommen.

Nicht gerade die einfachste Phase eines Hundes, um so wichtiger, möglichst viel dazu beizutragen, um die Freundschaft zu geniessen und zu erhalten.

Ich arbeite in kleinen Gruppen und setze meine Schwerpunkte auf stressfreies Lernen in entspannter Atmosphäre, basierend auf positiver Bestärkung mit Markersignal. Mein Training ist unter Berücksichtigung der Lerntheorie und der Bedürfnisbefriedigung des Junghundes sorgfältig aufgebaut, damit lernen Mensch und Hund was Spass macht! Im JuHu werden Grundübungen durch Lernen mit positiver Verstärkung aufgebaut und vertieft, wie zum Beispiel: Leinenlaufen, Abrufen, Warten, Entspannung, Begegnungen mit andern Hunden usw.. Selbstverständlich werde ich auf jedes Team und seine individuellen Bedürfnisse eingehen.

MONTAG, DIENSTAG

DONNERSTAG


BH / Unterordnung

Hunde sind soziale Wesen und leben in freier Wildnis im Rudel, in einer stark hierarchisch gegliederten Ordnung. Der Rudelführer hat besondere Eigenschaften wie Kraft, Gesundheit und Nervenstärke. Diesem Anführer ordnet sich das ganze Rudel bedingungslos unter. Auch unser Familien oder Sporthund benötigt feste Strukturen, denn der Hund will seinen Platz im Rudel kennen. Der Mensch muss die Rolle des Rudelführers übernehmen, ansonsten macht es der Hund.

Unterordnung ist Disziplin, Gehorsam und Vertauen. Sie bildet die Grundlage für das harmonische Zusammenwirken von Mensch und Hund. Das gemeinsame Training macht Spaß, festigt und fördert das gegenseitige Verstehen von Mensch und Hund.


Mobility

Der Parcours beim Mobility ist völlig variabel und ohne festes Schema; es gibt sich wiederholende Elemente, die immer wieder anders zusammengestellt werden. Mit speziellen Hindernissen, aber auch mit zahlreichen Alltagsgegenständen lassen sich interessante Übungen gestalten. Der Parcours gleicht mehr einem Abenteuerspielplatz als einem Agility-Parcours und ist durch die vielen Gestaltungsmöglichkeiten für jeden Hund machbar. Ruhiges, langsames und konzentriertes Arbeiten ist das Ziel. «So lernen die Vierbeiner ihre Beine gezielt einzusetzen und gewinnen Körperbewusstsein, Konzentrationsfähigkeit und Selbstvertrauen»

MITTWOCH

 NACHMITTAG


erleben I erfahren I erreichen

Individuell auf 4 Pfoten abgestimmt trainieren.